UNTERSUCHUNG VON BAUWERKSABDICHTUNGEN    

Sie sind hier: TechnologienEFT / FGM

EFT® / FGM® Verfahren

Das EFT®-Verfahren ist eine mobile Methode zur Untersuchung von Abdichtungssystemen im Hoch-, Tief- und Spezialtiefbau. Ein elektrisches Feld wird als Tracer verwendet um Undichtheiten in einem Dichtsystem zu orten und abzugrenzen.

Die EFT®  Messungen werden mittels Sensorstab und Touch-Panel-Computer mit integriertem Datenlogger punktweise durchgeführt. Das Messraster beträgt je nach Problemstellung von 0,3 m bis 2 m.  

2006  wurde die EFT®-Technologie vom Europäischen Patentamt unter der Nr. EP1387156B1 patentiert Das Gebrauchsmuster für EFT® wurde 2005 mit der Nr. 203 20 677.0 / IPC: G01M 3/40 vom Deutschen Patent- & Markenamt erteilt; seit 2004 in Österreich unter der Nr. 8088. EFT® wurde 2002 als geschützte Marke unter der Nr. 302 58 184 vom Deutsches Patent- und Markenamt eingetragen.

EFT-Messungen im Keller
   
EFT-Messungen auf einem Flachdach
 
Das FGM® Multi-Sensor Telemetriesystem besteht aus sehr schnell messenden Datenerfassungseinheiten in Kombination mit hoch auflösenden, unpolarisierbaren Sensoren. 
 
Das FGM®-Verfahren wird bei größeren Messeinheiten auch unter erschwerten Bedingungen, wie in Baustellen, Bahnanlagen oder Industriebereichen eingesetzt. 
Es ist speziell auch für Messungen unter Wasser geeignet, z.B. in Aquädukten, Tunnel, U-Bahnstationen, etc.
 
Das Messraster wird der Untersuchungsfläche flexibel angepasst.
Das FGM®-Verfahren wurde 1994 patentiert - Europäisches Patent Nr. 94 914 506.4 
Die Entwicklung des FGM®- Systems wurde mit Mitteln des Ministeriums für Wirtschaft des Landes Brandenburg und der EU gefördert.
 
 
 
FGM Messung in einer Baugrube
   
Anwendungen zur Untersuchung von Abdichtungen im Hochbau:
 
  • Erdberührte Bauwerke, wie z.B. Bodenplatten, Boden/Wandanschlüsse, Außenwände, Gebäudefugen, Tiefgaragen, Folien, Deponien etc., 
  • Flachdächer, Terrassen, Parkdecks etc., 
  • Nassräume, wie z.B. Sanitäranlagen, Schwimmbadebenen etc., 
  • Becken, wie z.B. Schwimmbäder, Pools, Sprinklerbecken, Teiche etc., 
 
Anwendungen zur Untersuchung von Abdichtungen im Tiefbau:
 
  • Überprüfung von Dichtsystemen in tiefen, im Grundwasserbereich stehenden Baugruben
  • Beton- und Stahlkonstruktionen im Spezialtiefbau
  • Strömungsuntersuchungen im Untergrund & in Dämmen
  • Dichtheitskontrolle von Folien
  • Im Deponiebau mit Schadstoffein- und Austrägen 
  • In der petrochemischen Industrie
  • Fugenabdichtungen
  • Erdverlegte wasserführende Leitungen, Kanäle
  • Brückenabdichtungen